Das Team

Wir möchten für Kinder und Jugendliche die Möglichkeiten schaffen, sich frei zu entfalten und ihren individuellen Entwicklungswegen zu folgen. Unsere Schule soll ein Ort sein, an dem die natürliche Freude und Begeisterung zu lernen, die alle Kinder mitbringen, erhalten bleibt! Selbstbestimmung ist hierbei ein zentrales Thema. Selbstbestimmt und gleichzeitig verantwortungsvoll zu handeln sind wichtige Fähigkeiten, die nur erlernt werden können, wenn Kindern die Möglichkeit zur Partizipation gegeben wird. Eine Demokratische Schule eröffnet Kindern genau diesen Raum.


Matthias Albrecht

Matthias Albrecht, Jahrgang 74, Lernbegleiter, verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung: Magister Politische Wissenschaft, Soziologie, Europäische Ethnologie

Nach dem Verlassen der Universität ergab sich für mich die glückliche Gelegenheit, meine Kenntnisse aus dem Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie sowie der Volkskunde mit meinen Fähigkeiten im pädagogischen und künstlerischen Bereich verbindend einzusetzen. Durch den lebendigen Alltag an der Freien Schule Leben und Lernen in Preetz (früher Selent) sowie durch den Kontakt von leidenschaftlichen demokratischen Pädagogen habe ich sehr viel in diesem Bereich nachhaltig lernen können. Neben meinem Studium habe ich durch meine Musikertätigkeit seit mehr als 15 Jahren diverse Workshops für Jugendliche konzipiert und durchgeführt. An der INFINITA haben wir nun das Projekt „Zeitmachine“ ins Leben gerufen und arbeiten an Songs mit Themen, die die Kids interessieren. Es macht einfach unheimlich Spaß und Freude diese Leidenschaft mit den Kids zu teilen, mit ihnen den lebendigen Alltag zu bestreiten, mit ihnen im Gespräch zu sein, Konflikte zu begleiten, Regeln hin- und herzudiskutieren und in einem tollen Team mitarbeiten zu können!

 

 

 

 


Sebastian Deichmann

»Freiheit bedeutet Verantwortung. 
Wenn man möchte, dass Menschen in der Lage sind, Verantwortung zu übernehmen, muss man ihnen die Freiheit geben, sich darin zu üben.«

 

Sebastian absolvierte das erste Staatsexamen als Gesamtschullehrer für die Fächer Englisch und Politik im Jahr 2008.Seitdem arbeitete er an der Gründung der INFINITA, besuchte zahlreiche Demokratische Schulen im In- und Ausland und betätigte sich aktiv an der Verbreitung der Idee von Demokratischer Bildung. Parallel arbeitete er drei Jahre an einem pädagogischen Mittagstisch für Grundschüler und war zwei Jahre an der HAW-Hamburg als Englischlehrer tätig.

Er hat sein Referendariat an der Max-Brauer-Gesamtschule in Hamburg-Altona absolviert und zwei Jahre als Lernbegleiter an der Freien Schule Leben und Lernen Selent gearbeitet. Seit der Gründung arbeitet Sebastian nun an der INFINITA.


Martin Fähser

»Leben, so intensiv wie möglich zu leben, liegt nicht darin letztlich das Ziel all unserer Anstrengungen? Und die Fähigkeit zum Leben so gut wie es irgend geht zu entwickeln, sollte das nicht die wesentliche Aufgabe der Schule sein?« 

Célestine Freinet

 

Martin studierte zunächst Architektur und machte sein Diplom. Er arbeitete in verschiedenen Jobs, bevor er 2007 an der Freien Schule am Mauerpark in Berlin als Lernbegleiter anfing. Dort hatte er neben dem Anfangslernen Schwerpunkte in Mathe, Englisch, Bauen mit Papier und in der Schuldruckerei. Seit Schuleröffnung ist er Lernbegleiter an der Infinita und unterstützt die Kinder bei allen Projekten, Forschungen, Spielen, Experimenten, Plänen … Er baut gerne mit seinen eigenen Kindern Murmelbahnen und spielt Bass in einer Band.


Jonathan Gerloff

»Wenn man [...] eine konsequent freie und demokratische Gesellschaft anstrebt, muss in dieser Gesellschaft auch das Bildungswesen gemäß dieser Grundsätze verändert werden – nicht als Mittel zum Zweck, sondern als tatsächliches eigenes Ziel.«

Gruppe K.R.Ä.T.Z.Ä. (Die KinderRÄchTsZÄnker)

 

Jonathan absolvierte das 1. Staatsexamen Lehramt für die Grund- und Mittelstufe. Seinen Wunsch, jungen Menschen auf gleichberechtigter Basis zu begegnen, entwickelte er unter anderem in der Mitarbeit in einem Jugendverband und als Betreuer in einem Hort. Erste positive Erfahrungen mit Freien und Demokratischen Schulen machte er während eines Praktikums an der Freien Schule Leipzig. Er ist aktiv im Netzwerk InseL (Insel für selbstbestimmtes Lernen), welches ihm Möglichkeiten zur Reflexion und neue Impulse bietet. Jonathan hat in den vergangenen Monaten einen Montessori Diplomkurs absolviert, um seiner bisherigen Ausbildung eine praktische Komponente hinzuzufügen und sich mit einer weiteren reformpädagogischen Strömung auseinanderzusetzen. In der Schule beschäftigt er sich besonders gerne mit der Werkstatt und Outdooraktivitäten.


Ulrike Hulin

»Der Geist ist keine Scheune, die man füllt, sondern eine Flamme, die man nährt.«

Freinet

 

Ulrike ist Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin. Sie hat zudem Germanistik und Soziologie studiert, begleitete Jugendfreizeitgruppen nach Schweden, arbeitete über mehrere Jahre in einem Jugendzentrum. Sie hat sich zur Naturkostfachberaterin fortgebildet und nimmt an Seminaren zu der Konfliktlösungsmethode "Gewaltfreie Kommunikation" teil.


Florentine Liepe

Florentine studierte Lehramt in Potsdam, bekam während des Studiums ihre drei Kinder und absolvierte schließlich 2013 das 1. Staatsexamen für die Grund- und Mittelstufe mit den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Nachdem ihre älteste Tochter 2012 an der Freien Schule am Mauerpark eingeschult wurde, arbeitete sie dort häufiger als vertretende Lernbegleiterin. Im Herbst 2014 begann sie eine Fortbildung zum Montessori-Diplom und hat diese nun abgeschlossen. In ihrer Freizeit singt sie schon seit ihrer Grundschulzeit gern im Chor.


Sebastian Oest


Julie Robbins


Laura Roschewitz

Ich bin gelernte Industriekauffrau und Wirtschaftspsychologin, beschäftige mich seit Jahren mit den Themen Stress, Zeitdruck und Bildung und bin bei der Infinita für die Verwaltung und Finanzen des Schulalltages zuständig und arbeite somit meist im Hintergrund. Ich bin vollkommen überzeugt davon, dass unser Bildungssystem grundlegend verändert werden muss! Egal ob Schule, Lehre oder Studium, ich habe mir selbst von allem ein Bild machen können und glaube an die Notwendigkeit der Veränderung, um eine gesunde Gesellschaft zu ermöglichen. Das überzeugendste der kennengelernten Modelle ist mit Abstand die Infinita und ich versuche mit 100% der Schule eine Zukunft zu ermöglichen, weil ich überzeugt bin, den Kindern damit die bestmögliche Grundlage für unsere heute Welt bieten zu können!


Miriam Schiffers


Lena Eckert

»Freiheit ist das Geheimnis der Glückseligkeit. Das Geheimnis der Freiheit aber ist Mut.«

 

Ich habe selbst gerade die Schule abgeschlossen und möchte nun alles über das Leben und Lernen an einer demokratischen Schule erfahren. Bereits seit etwa drei Jahren beschäftige ich mich mit alternativen Schulen und habe auch schon ein Praktikum an der Freien Schule Leipzig gemacht, nach dem ich mich entschieden habe, alles noch besser und intensiver kennen zulernen.

In meiner Freizeit mache ich viel Musik - ich spiele Geige, Klavier und singe gern im Chor. Außerdem habe ich Freude am Lesen,  Spielen und Basteln und bin gern in der Natur. 

Mit der Infinita habe ich eine Schule gefunden, auf die ich selbst sehr gern gegangen wäre und in der ich hoffe auch meine Hobbies ein bisschen einbringen zu können. Am liebsten würde ich später gern an einer Schule wie dieser arbeiten!